Bookmark and Share

   

ProKirche-Aktion noch bis März 2014

Die Welt ist in einem schnellen Wandel. Ansprüche, Möglichkeiten, Beziehungen und Werte ändern sich ständig. Viele Menschen suchen nach Halt. Wer im ständigen Wandel bestehen bleiben möchte, braucht einen festen Grund. Unsere Kirche bietet diesen festen Grund, obwohl sie selbst auch vom Wandel betroffen ist. Denn sie hat ihren Grund nicht in sich selbst, sondern in Jesus Christus.

Darum heißt unser Leitwort: „In Jesus Christus leben und handeln wir“

Wir möchten trotz sinkender Kirchensteuereinnahmen auch weiterhin in gewohnter Weise für unsere Gemeine da sein. Unser reichhaltiges Gemeindeleben mit zahlreichen Gruppen und Kreisen, für Alt und Jung und unsere lebendigen Gottesdienste in allen Ortsteilen sollen auch weiter aufrecht erhalten werden.

Darum wurden bereits auf vielen Gebieten Einsparungen bis zur Schmerzgrenze vorgenommen.

Mit einer Gebäudekonzeption soll eine vermehrte Vermietung oder Veräußerung von Gebäuden geprüft werden.

Doch trotzdem wird die Kirchengemeinde zu drastischen Sparmaßnahmen gezwungen sein, wenn nicht zusätzliche Finanzierungsmöglichkeiten gefunden werden.

Darum wurde die Aktion ProKirche ins Leben gerufen.

Aus der Renovierung der Kirche am Römer im Jahr 2002 sind noch Kredite abzubezahlen. Besonders wird die Kirchengemeinde durch ein Darlehen bei der Sparkasse Burbach-Neunkirchen belastet,  das noch mit 180.000 € zu Buche schlägt. Dieses Darlehen, das unseren Haushalt mit Zins- und Tilgungsleistungen enorm belastet, muss im März 2014 neu abgeschlossen werden.

Unser Ziel ist es nun, Spenden zu sammeln um dieses Darlehen ganz oder teilweise ablösen zu können. Das würde unseren Haushalt langfristig enorm entlasten und uns finanziell flexibler machen.

Ein Lenkungskreis ist derzeit aktiv dabei, Handwerks- und Industriebetriebe, aber auch Privatpersonen aufzusuchen und in persönlichen Gesprächen über die aktuelle Situation zu informieren und um Spendengelder zu bitten. Beim Gemeindefest, dessen Erlös ebenfalls für ProKirche verwendet wird, wurden Spardosen verteilt, sodass auch schon in so manchem Haus für unsere Aktion gesammelt wird.

Um die Aktion, die Ende März 2014 endet, zu einem vollen Erfolg zu machen, werden aber noch viele weitere Spenden benötigt.

In nächster Zeit wird Sie ein Brief der Kirchengemeinde erreichen, in dem für Kirchgeld geworben wird.

Hier gibt es diesmal auch die Möglichkeit, für ProKirche zu spenden.

Bitte begleiten Sie unsere Aktion durch Ihr Gebet und vielleicht auch durch Ihre Spende.