Weihnachten und Trauer -
ein Interview mit unserer GemeindeSchwester

Hinter dem 21. Türchen des Adventskalenders des Kirchenkreises Siegen findet sich ein berührendes Interview, das Heike Dreisbach mit unserer GemeindeSchwester Andrea Burrows zum Thema "Ich denke an Dich - Weihnachten und Trauer" geführt hat.

Unter diesem Link https://adventskalenderevkirchenkreissiegen.blogspot.com/2020/12/21-dezember-ich-denke-dich-weihnachten.html
gelangt man direkt zum Interview.

 


265 Weihnachtsgrüße mit tollen Basteleien der Würgendorfer Kinder

In einer groß angelegten Bastelaktion haben Kinder aus den Gruppen "Kinderturnen und Leichtathletik TV Würgendorf" sowie der KiTa Sterntaler in Würgendorf zahlreiche Weihnachtsgrüße mit Einsatz und Kreativität verschönt. Insgesamt konnten so - zur Freude der Empfänger - 265 Weihnachtsgrüße von unserer GemeindeSchwester Andrea Burrows an die Bewohner und Mitarbeiter des Haus Raphael, der Alten Post und der Einrichtung Bethel.regional Haus Burgweg (Kinderzuhause) übergeben werden.

Ein ganz besonderer Dank geht an Susanne Thomas, die diese Aktion ebenfalls tatkräftig unterstützt hat!

 


Spendenaktion für verschiedene Einrichtungen

 

Ein großes Dankeschön an das Ehepaar Schramm aus Würgendorf!
Diese tolle, dekorative Spende konnte an das Evangelische Hospiz Siegerland - für Gäste- und Wohnzimmer - sowie an die Alte Post, Haus Raphael und an die Einrichtung Bethel.regional Haus Burgweg (Kinderzuhause) weitergeleitet werden. Ganz herzlichen Dank dafür!!!

 


Adventskalender im Glas

Mit einem Adventskalender ganz ohne Türchen, nämlich einem Adventskalender im Glas, senden Diakonie und GemeindeSchwester allen Gästen des Trauercafés einen ganz besonderen Gruß in der Vorweihnachtszeit. Der Adventskalender enthält 24 mutmachende Sprüche, Bibelstellen und Weisheiten.

Mit dieser tollen Idee wünscht das Trauercafé-Team allen Gästen eine besinnliche Adventszeit und gesegnete Weihnachten!

 


Diakonisse sein in moderner Zeit

GemeindeSchwester Andrea Burrows (54) führt die Tradition der ursprünglichen Diakonissen fort – aber in moderner Form.

Diakonissen neuer Form bilden eine Glaubens- und Arbeitsgemeinschaft, jedoch keine Lebensgemeinschaft.

Das heißt, sie leben eigenständig, dürfen heiraten, eine Familie gründen und tragen in der Regel auch keine Tracht mehr als Erkennungszeichen sondern eine Brosche oder Kette.

Andrea Burrows hat berufsbegleitend eine 3-jährige diakonisch-theologische Weiterbildung zur GemeindeSchwester in Witten absolviert. Das ist Voraussetzung. Sie ist als GemeindeSchwester in der Kirchengemeinde Burbach tätig. Nun wurde sie in einem feierlichen Gottesdienst in Witten durch die Landeskirche in das Amt der Diakonisse neuer Form eingesegnet.

 

Zum Foto: Andrea Burrows (2.v.l.) zusammen mit den Diakonissen Dorle Schreyer-Kuhlmann und Julia Ducke (3.+4.v.l.) und der Diakonischen Schwester Eva Neumann (ganz links).

Bericht/Foto: Anne-Katrin Jung | 09.09.2020

 

P.S.: Andrea Burrows wird als GemeindeSchwester/Diakonisse am Sonntag, den 20.09.2020 im Gottesdienst in der Evangelisch-Ref. Kirche Am Römer in Burbach eingesegnet.